Grafschaft-1_w_kl image

Mein Rennbike


Specialized M4
Fox F90RL
Shimano XTR Gruppe incl. Laufräder
Schwalbe Reifen mit FRM Latex Milch
10,4kg

 


Trainingsrennrad


CicliB Carbon Rahmen
Ritchey WCS Gabel und Anbauteile
Shimano DuraAce 7800 Gruppe
Mavic Ksyrium Elite Laufräder
Conti-Reifen
7,6kg

 


Trainingsrennrad im Winter

Cube Agree Race
Deda Gabel und Cube Anbauteile
Shimano Ultegra Gruppe
Mavic Aksium Laufräder
9,1kg

 


SRM Trainingssystem

Seit dem letzten Jahr habe ich die Möglichkeit am Rennrad eine SRM Kurbel zu nutzen. Mit dieser Kurbel kann das Training nach tatsächlich abgegebener Leistung gesteuert werden. Dabei wird die Leistung in Watt am Tacho angezeigt. Durch das Training nach Leistung lässt sich das Training effektiver gestalten als das Training nach der Herzfrequenz. Während die Leistung die tatsächliche Belastung auf den Körper wieder gibt, erhält man bei der Herzfrequenz nur die Information über die Auswirkung der Belastung auf das Herz-Kreislauf-System. Mit beiden Informationen jedoch lässt das Training sehr gut steuern und hinterher analysieren. Typisches Beispiel ist bei Beginn eines Intervalls der Leistungsverlauf wenn die Steuerung nur über die Herzfrequenz erfolgt. Hier wird meist mit einer viel zu hohen Leistung rein getreten, weil man die Herzfrequenz ja schnell auf den vorgegebenen Wert bringen will. Danach sinkt die Leistung unter den optimalen Wert weil sich mehr und mehr Laktat im Muskel bildet und man die Kraft am Pedal zurücknehmen muss. Letztlich fährt man nur einen bestimmten Teil in dem idealen Trainingsbereich. Doch nicht nur für Intervalle ist die Kurbel gut zu gebrauchen auch das Ausdauertraining lässt sich ideal damit steuern.

 

Hier hab ich mal ein Beispiel für eine typische Ausdauereinheit im Winter. Sehr charakteristisch sieht man hier wie im Verlauf die Herzfrequenz (rote Linie) immer weiter ansteigt, während die Leistung (grüne Linie) relativ konstant bleibt. Zum vergrößern, einfach das Vorschaubild anklicken.

 

Hier ist ein typisches Beispiel für ein Intervalltraining das ich im August letzten Jahres gemacht habe. Durchgeführt habe ich hier eine WSA-Pyramide. Das heißt die Intervalllänge steigert sich um jeweils 1min bis auf 4min und verringert sich dann wieder um jeweils 1min. Mein Ziel war es jedes Intervall mit konstant 400Watt zu treten. Sehr schön kann man hier sehen wie die Herzfrequenz (rote Linie) der Leistung (grüne Linie) hinterher hinkt. Erst nach 1-2min ist die Herzfrequenz auf dem Höchstwert angelangt.